Die Gebirgsjäger besuchen mit ihren Rentieren

im Februar 1944 die III./J.G. 5 in Petsamo

Lt. Josef "Jupp" Kunz mit einem Rentier

Auf dem Schlitten Lt. Josef "Jupp" Kunz (hinten)

und Lt. Jakob "Jockl" Norz (vorne)

Bitte beachten, dass das Hackenkreuz durch den weissen Tarnanstrich kaum zu erkennen ist

Im Hintergrund ist die Me 109 G-2 "gelbe 7"

der 9. Staffel J.G. 5 zu sehen s. gelben Punkt

Oblt. Horst Berger Staffelkapitän der 8./J.G. 5

am Cockpit der Me 109 G-2 "schwarze 1"

des Stabsschwarms < sitzend

Bitte die Mütze von Oblt. Berger am Abschussstock

unter der Höhenflosse beachten

 

Oblt. Berger tastet sich langsam und vorsichtig na die Rentiere heran...

Bitte beachten, dass das Balkenkreuz durch den weissen Tarnanstrich kaum zu erkennen ist

v.l.: Oblt. Berger, Fw. Josef Kunz und Uffz. Emil Hein

gehen ganz vorsichtig na die Rentiere heran...

Die Stabsmaschine wird Startklar gemacht

In der Mitte Lt. Werner Kunze der T.O. der II./J.G. 5

 

Der Motor läuft schon warm und wird abgebremst.

Ein Wart hält dabei die Tragfläche der Me 109 G-2

des <Gruppen-Adjutanten "schwarze 1" mit dem Staffelkapitän der 8./J.G. 5 Oblt. Horst Berger

am Steuerknüppel, fest.

Im Hintergrund Lt. Werner Kunze der T.O. der II./J.G. 5

 

Am 19. September 1942 flog Lt. Kunze im Stabsschwarm

mit Gruppenkommndeur Hptm. Carganico zum Begleitschutz

für Me 110 der 13.(Z)/J.G. 5 nach Murmaschi.

Dabei kam es zu einem Luftkampf mir russischen Jägern.

Bei diesem Luftkampf erhielt die Me 109 F-4 von Lt. Kunze

Motortreffer.

Auf dem Rückflug nach Petsamo, verschwand Lt. Kunze plötzlich in den Wolken und gillt seit dem als vermisst....