Fj.-Oblt. Walter Schuck

Geb. am 30. 7. 1920 in Frankenholz, Saarland

Verstorben am 27. März 2015

 

198 Luftsiege beim J.G. 5 und 8 weitere beim J.G. 7

Insgesamt 206 Luftsiege

Der Flugzeugführerschein von Schuck

Militärischer Werdegang von

Fj.-Oblt. Walter Schuck

 

01.11.1937 -> 30.03.1938

2. Fliegerersatzabteilung 24 - Quakenbrück

Grundausbildung

01.04.1938 -> 30.09.1938

Flughafenbetriebskompanie KG 254 - Gütersloh

Truppendienst

01.10.1938 -> 15.11.1938

Meschede / Schüren

Segelfliegerschule

15.11.1938 -> 31.01.1939

Flughafenbetriebskompanie - Gütersloh

Truppendienst

01.02.1939 -> 30.04.1939

Luftfahrttechnische Schule - Bonn-Hangelar

Ausbildung

01.05.1939 -> 15.06.1940

Flugzeugführerschule - Fliegerausbildungsreg. 82

Quakenbrück und Cottbus

A/B Schulung

16.06.1940 -> 02.09.1940

Jagdfliegerschule I  3. Staffel

Werneuchen

Jagdschüler

02.09.1940 -> 06.10.1940

Ergänzungsjagdgruppe,  3. Staffel

Merseburg

Jagdschüler

06.10.1940 -> 10.02.1941

J.G. 3 - Ergänzungsstaffel

St. Omer-Wirzenes, Frankreich

Schülerstaffel

10.02.1941 -> 15.04.1941

Ergänzungsjagdgruppe 3,  1. Staffel

Brombos und Saint Jean-d´Angély, Frankreich

Rottenflieger

15.04.1941 -> 29.06.1941

Ergänzungsjagdgruppe 3

Krakau, Polen

Rottenflieger

29.06.1941 -> 09.09.1941

Ergänzungsjagdgruppe 3

Bergen aan Zee, Holland

Rottenflieger

09.09.1941 -> 29.12.1941

Ergänzungsjagdgruppe 3

Esbjerg, Dänemark

Rottenflieger

01.01.1942 -> 22.04.1942

III./J.G. 5  (7. Staffel)

Kristiansand, Stavanger, Bergen, Drontheim, Bodö,

Norwegen

Rottenflieger

22.04.1942 -> 15.07.1942

7./J.G. 5

Petsamo, Finnland

Rottenführer

15.07.1942 -> 01.09.1942

7./J.G. 5  Aussenkommandostelle

Kirkenes, Norwegen

Kommandoführer

01.09.1942 -> 01.12.1942

9./J.G. 5

Petsamo, Finnland

Schwarmführer

01.12.1942 -> 01.07.1944

9./J.G. 5

Petsamo, Finnland

Staffelführer

01.07.1944 -> 19.02.1945

10./J.G. 5

Petsamo, Finnland und Gossen, Norwegen

Staffelkapitän

08.03.1945 -> 26.03.1945

I./J.G. 7  (1. Staffel)

Brandenburg-Briest

Umschulung auf Me 262 - Rottenführer

26.03.1945 -> 08.05.1945

I./J.G. 7  (3. Staffel)

Kaltenkirchen, Brandenburg-Briest, Oranienburg,

Prag-Rusin und Saaz

Staffelkapitän

Auszeichnungen von Fj.-Oblt. Walter Schuck

 

Verleihungsurkunde

zur Frontflug-Spange für Jäger

in Bronze

von Uffz. Walter Schuck

vom 16.6. 1942

unterzeichnet von Hauptmann Scholz

 

Verleihungsurkunde

zur Frontflug-Spange für Jäger

in Silber

von Uffz. Walter Schuck

vom 10.7. 1942

unterzeichnet von Hauptmann Scholz

 

Verleihungsurkunde

zur Frontflug-Spange für Jäger

in Gold

von Uffz. Walter Schuck

vom 26. Jan. 1943

unterzeichnet von Major

und stellv. Geschwaderkommodore ??

 

Mitteilung über die Verleihung

des Deutschen Kreuzes in Gold

an Feldw. Walter Schuck

vom 2. Juli 1943

unterzeichnet von Generalmajor Roth

 

Schuck vor seiner Me 109 E-3 "Emil"

beim Ergänzungsjagdgeschwader 3

Bitte die Korkweste beachten

 

Frankreich - Saint Omer-Wizernes 1940

Uffz. Walter Schuck mit Wart Kargerhuber

 

Uffz. Walter Schuck in Sitzbereitschaft beim Erg.J.G. 3

 

Unter dem Cockpit ist das Familienappen

der Grafen von Sponeck zu sehen.

Das spätere Staffelwappen der 7./J.G. 5

Uffz. Schuck - Ankunft im Hohen Norden

"Es war eine Furchterregende Gegend"

15. Mai 1942 - Schucks ERSTER ABSCHUSS!!

 Erste Abschussmeldung von Uffz. Schuck

vom 15.5.42

 

Luftzeugenkampfbericht zur Abschussmeldung

von Uffz. Schuck von Ogfr. Richard Steinbach

vom 15.5.42.

 

Stellungnahme der Zwischendienststellen

zum 1. Abschuss von Uffz. Schuck

vom 15.5.42. gez. von Graf von Sponeck

Hauptmann und Staffelkapitän

Verleihungsurkunde zum EK II

von Uffz. Walter Schuck

vom 19. Mai 1942

unterzeichnet von Generaloberst Stumpf

 

EK II nach dem 1. Abschuss

v.l.: Ogfr. Richard Steinbach, Uffz. Walter Schuck

und Uffz. Kurt Philipp

 

Petsamo, 19. Mai 1942

Verleihungsurkunde zum EK I

von Uffz. Walter Schuck

vom 14. Juni 1942

unterzeichnet von Generaloberst Stumpf

Generaloberst Hans-Jürgen Stumpf

zeichnet folgende Piloten mit dem EK I aus:

v.li.: Uffz. Otto Herzog, unbekannt ?,

Uffz. Walter Schuck, Uffz. Rudi Linz und Uffz. Jakob Norz

 

Petsamo, 19. Juni 1942

 Uffz. Jakob Norz und Uffz. Schuck re.

posieren auf der Tragfläche einer Me 109 F-4

abgestellt in einer Splitterbox

Petsamo, Sommer 1942

v.l. Uffz. Walter Schuck, Ofw. Franz Dörr 

und Uffz. Richard Steinbach = 7./J.G. 5

Petsamo, Juli 1942

 

Beförderungsurkunde zum Feldwebel

mit Wirkung vom 1.12. 1942

von Uffz. Walter Schuck

unterzeichnet von Hptm. Scholz

 

Fw. Schuck - Petsamo, Winter 1942/43

Fw. Schuck mit seinem Hund "Mischka", aus dem polnischen: "Myszka", heißt.... "Mäuschen"...:-)

Petsamo, Winter 1942/43

Fw. Walter Schuck hinter dem "Revi 16" Reflexvisier und im Cockpit seiner Me 109 F-4 "gelbe 9"

Petsamo, Januar 1943

Fw. Schuck begutachtet verbogenen Propellerblatt

an einer Me 109 F-4 der II./J.G. 5

 

Der Schaden ist nach einem "Rohrkrepierer"

(s. Propellernabe), durch Wasser- oder Bodenberührung entstanden

 

Es ist nicht Schucks Maschine sondern eine der II. Gruppe des J.G. 5 !!

 

s. Kleeblatt

auf der Motorverkleidung!

Am 23.3.1943 - wurde Fw. Schuck

der Ehrenpokal für besonder Leistung im Luftkrieg verliehen

Anerkennungsschreiben für den 50 Luftsieg

(den 50. Luftsieg erzielte Fw. Schuck am 14.9.1943)

 

an Fw. Walter Schuck

vom 27.9.1943

unterzeichnet von Generaloberst Stumpf

mit Bild als Anlage s. unten

Das Foto mit Widmung von Generaloberst Stumpf

an Ofw. Walter Schuck

vom 1. August 1943

 

Der Text lautet:

"Dem Sieger in 50. Luftkämpfen

Oberfeldwebel Schuck

in besonderer Anerkennung"

 

Es muss wohl das Datum Falsch sein, den,

den 50. Luftsieg erzielte Fw. Schuck erst am 14.9.1943

und im August 1943 war Schuck noch im Range

eines Feldwebels!!

Zum Oberfeldwebel wurde Schuck ERST

zum 1. Oktober!! 1943 befördert!!

 

S. Beförderungsurkunde unten

Hptm. Hans-Hermann Schmidt und Ofw. Schuck

 

Auf diesem Foto gratuliert Staffelkapitän Hptm. Schmidt

am 13. Oktober 1943 Ofw. Schuck zum 60. und 61. Luftsieg

Beförderungsurkunde zum Oberfeldwebel

mit Wirkung vom 1. Oktober 1943

von Uffz. Walter Schuck

unterzeichnet von Major Scholz

 

 Der RK-Träger Ofw. Jakob Norz und Ofw. Schuck re.

Petsamo, 26. März 1944

 

s. Schulterstücke und Kragenspiegel

Die Rückseite des o.g. Fotos

Ofw. Schucks,  RK - Verleihungsurkunde

vom 8. April 1944

 

Bericht zur RK-Verleihung von Ofw. Schuck

in "Der Adler"

 

Ofw. Walter Schuck wird nach nach der RK -Verleihung interviewt

 Nach der RK -Verleihung posiert Ofw. Schuck 

mit einem Fernglas

 

 Glückwunschtelegramm von Gen. Milch

an Ofw. Schuck zum Ritterkreuz

vom 12. Mai 1944

........

Ofw. Walter Schuck mit zwei Nachrichtenoffizieren

der III./J.G. 5, links Lt. Kalischek

rechts ein Namentlich nicht bekannter Oberleutnant

 

Ein Glückwunsschreiben  von Gen. der Flieger

Josef Kammhuber an Fj.-Ofw. Walter Schuck

unterzeichnet durch den Nachrichtenoffizier

der III./J.G. 5  Lt. Kalischek

Glückwünsche von Gen.d. Flieger Schulz

an Maj. Ehrler, Oblt. Dörr, Ofw. Linz, Ofw. Schuck

und Fw. Neumann

 Fj.-Ofw. Schucks 100. Luftsieg!

Bei seiner Rückkehr wird Schuck von seinem Wart empfangen.

Danach umgehend von dem Kriegsberichtsertatter

Laubenthal interviewt.

 

Die Fotos entstanden bei hellem Sonnenschein um.... Mitternacht!

Petsamo, 15. Juni 1944

 Walter Schuck hört zum ersten Mal seine Stimme aufgenommen von dem Kriegsberichtsertatter

Laubenthal auf ein Tonband

 

Die Rückseite des o.g. Fotos

v.l.: Walter Schuck,  Franz Dörr,  Heinrich Ehrler

und  Jakob Norz

posieren vor einer Me 109 G-6

Petsamo, Juni 1944

Ofw. Walter Schuck und Ofw. August Lübking li.

 vor dem Gefechtsstand in Petsamo

 

Ofw. Walter Schuck und Ofw. August Lübking li.

Petsamo, Juni 1944

 

Flugzeugführer der 9./J.G. 5

 v.l.: Ofw. August Lübking, gefallen am 22.03.1945

Lt. Horst Carl, gefallen am 09.06.1944

Oblt. Horst Andresen, gefallen am 20.07.1944

Fhj.-Ofw. Walter Schuck

Uffz. Hermann Amend, gefallen am 05.08.1944

Fw. Heinfried Wiegand, seit 1945 vermisst...

 

 Petsamo, Juni 1944

Gefechtsbericht zum 113. Abschuss vom 18.6.1944

von Fj.-Ofw. Walter Schuck

 

Abschussmeldung zum 113. Abschuss von Fj.-Ofw. Schuck vom 18.6.1944

unterschrieben von Leutnant und Staffelführer

(der 9./J.G. 5 genannt "Eismeerstaffel")

Werner Gayko

 

Luftkampfzeugenbericht zum 113. Abschuss

von Fj.-Ofw. Schuck vom 18.6.1944

unterschrieben von Leutnant und Staffelführer

(der 9./J.G. 5 genannt "Eismeerstaffel")

Werner Gayko

 

Gefechtsbericht zum 113. Abschuss von Fj.-Ofw. Schuck vom 19.6.1944

unterschrieben von Leutnant und Staffelführer

(der 9./J.G. 5 genannt "Eismeerstaffel")

Werner Gayko

 

Luftflotte NORD, ERSTES JULIHEFT 1944

Bericht über Ofw. Walter Schuck

bezüglich seiner 12 Luftsiege an einem Tag

am 17. Juni 1944

 

Ein Glückwunsschreiben von General Kammhuber

an die III./J.G. 5 für ihre Abschusserfolge

vor allem an: Oblt. Franz Dörr, Lt. Jakob Norz,

Fhj.-Fw. Helmut Neumann, Ofw. Schuck

und Fw. Heinz Arnold

vom 28.6.1944

unterschrieben von Leutnant und Staffelführer

Werner Gayko

Glückwunschtelegramm von Hitler

an Leutnant Walter Schuck

zur Eichenlaubverleihung

vom 30. Sept. 1944

 

Lt. Schucks  EL - Verleihungsurkunde

vom 30. September 1944

 

verliehen als 616. Soldaten der Wehrmacht

 

 

7. November 1944 -Eichenlaubverleihung-

Lt. Walter Schuck bei Hermann Göring

..................

Offizielles Foto von Lt. Walter Schuck

mit Eichenlaub zum Ritterkreuz

 

und Widmung

"In aller Freundschaft

und Fliegerkameradschaft

von 1.01.42 bis 1.3.1945"

Walter Schuck

 

Schucks Offiziersdolch

 

Ein Geschenk von Reichsmarschall Göring mit Gravur:

"Für besondere Tapferkeit im Luftkampf"

Hermann Göring

Bilder und Informationen:

Walter Schuck u. Horst Kube

Vielen Dank!